Sieg im Derby

Tischtennis, 1. Bezirksliga: TTV Hildburghausen II – SV Heßberg 8:4

Auch in der 1. Bezirksliga stand am vergangenen Samstag für Hildburghausen II mit dem Derby gegen Hessberg der letzte Spieltag der Vorrunde auf dem Plan. Derbys haben bekanntlich ja eigene Gesetze, deswegen war man gewarnt, hatte man in der Vorwoche doch schon ein sicher geglaubtes Spiel verloren.

Die Doppel begannen bereits spannend. Das erste Doppel Weiße/Knittel gegen Oberender/Schmidt ging zwar mit 3:1 noch relativ deutlich an die Hausherren, aber am Nebentisch entwickelte sich eine sehr spannende Partie. Hier gingen die Ortsnachbarn Seeber/Witter sehr schnell mit 2:0 in Führung.Möller/Thäringer fanden dann in die Partei, erkämpften sich den 3. und 4. Satz mit jeweils zwei Punkten Unterschied. Somit musste der 5. Satz entscheidenden. Hier sahen von Beginn an die Hildburghäuser wie der sichere Sieger aus, lagen sie doch ständig in Führung. Beim Stand von 10:8 ließen sie jedoch 2 hohe Schmetterbälle liegen und somit ihre Gegner wieder ausgleichen. Diese ließen sich dann nicht zweimal bitten und nutzten die Gelegenheit zum Spielsieg.
Die Einzelrunde versprach dann weiterhin Spannung in allen Spielen. Als erstes spielte Weiße gegen Schmidt. Hier startete der Hildburghäuser besser, lag im ersten Satz ständig in Führung musste diesen aber am Ende noch mit 12:10 an Schmidt abgeben. Die nächsten Sätze verliefen dann ähnlich jedoch mit dem besseren Ende für Weiße - 3:1. Bei Knittel lief es dann gegen Oberender genau anders herum. Er gewann den ersten Satz, dann kam Oberender besser ins Spiel und holte sich die drei folgenden Sätze zum Sieg für Heßberg.
Im nächsten Einzel standen sich dann Möller und Witter gegenüber. Witter lag auch hier schnell mit 2:0 in Führung. Möller steigerte sich aber von Satz zu Satz, erkämpfte sich äußerst knapp Satz 3 und hatte dann in Satz 4 und 5 einen Lauf, wodurch er noch den 3. Punkt für die Hausherren holte. Ein Spiegelbild dessen entwickelte sich auch am Nebentisch. Hier war es der Hildburghäuser Thäringer, der schnell mit 2:0 gegen Seeber in Führung lag. Der Heßberger stellte sein Spiel jedoch um und holte noch das Ganze Spiel mit 3:2 - Zwischenstand 3:3.
Die zweite Einzelrunde begann dann mit einem knappen Erfolg für Hildburghausen. Hier lieferten sich die beiden Linkshänder Weiße und Oberender ein Rückhandduell welches Weiße am Ende mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Knittel und Möller legten dann für die Kreisstädter nach. Knittel behielt gegen Schmidt, genau wie Möller gegen Seeber mit 3:0 die Oberhand. Thäringer musste anschließend gegen Witter Lehrgeld zahlen und ihm zum 3:0-Sieg gratulieren - Zwischenstand 6:4.
Die Entscheidung führten dann Möller gegen Oberender und Weiße gegen Seeber herbei. Möller holte gegen Oberender gar einen 3:0-Sieg und somit den 7. Punkt für seine Mannschaft. Am Nebentisch band dann Weiße den Sack zu und sicherte seiner Mannschaft damit den Derbysieg. Hilburghausen überwintert damit auf einen sehr guten Tabellenplatz 3. (cw)

TTV: Weiße (3,5), Knittel (1,5), Möller (3), Thäringer

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.