Nächste Spiele und Ergebnisse

Samstag 07 Dezember, 2019 17:30
Gothaer SV e.V. 8 : 8 TTV Herren I
Sonntag 01 Dezember, 2019 10:00
TSV Ebertshausen e.V. 8 : 6 TTV Herren III
Samstag 30 November, 2019 15:00
TTV Herren II 8 : 1 TSV Mengersgereuth-Hämmern
Samstag 23 November, 2019 16:00
TTV Herren II 3 : 8 TTV Floh-Seligenthal

Derbysieg zum Saisonauftakt

Tischtennis, 3. Bezirksliga Staffel 3: ESV Lok Themar II – TTV Hildburghausen 90 IV  5:8

Gleich zu Beginn der neuen Saison stand für die neu formierte 4. Mannschaft des TTV in Themar ein ordentlicher Härtetest an. In den vergangenen Spielzeiten war man gegen die Gastgeber selten über ein Unentschieden hinausgekommen. Da Kapitän Wagner sich noch wegen vorangegangener Erkältung im Doppel schonen sollte, reisten die Mannen aus Hildburghausen in voller Besetzung, inklusive T. Schilling an. Auf Seiten der Themaraner wurden Bittrich und Steiner mit den ehemaligen Bezirksligaakteuren Erkenbrecher und A. Schott ersetzt. Die meisten Anwesenden hätten trotz dieser Konstellation höchstens auf ein Unentschieden gesetzt. Doch es sollte anders kommen...

In den Doppeln kam es tatsächlich zunächst zur Punkteteilung. Schilling/Schilling hatten gegen Ruck/Schott durchaus ihre Chancen, jedoch war der Mix aus Störspiel und kompromisslosen Angriff der Themaraner am Ende zu mächtig für das Vater-Sohn-Gespann. Die erstmalig überhaupt zusammenspielende Paarung aus Bartenstein und Evers harmonierte, nicht zuletzt wegen der oftmals hervorragenden Spieleröffnung von Youngster Evers, einwandfrei. Gegen Keßler/Erkenbrecher erkämpften sich die beiden Hildburghäuser im Entscheidungssatz den ersten Zähler für den TTV.

Die erste Runde der Einzel verlief ebenfalls ausgeglichen. Evers setzte seine Tagesform fort und errang gegen die neue Nummer 1 der Gastgeber Keßler, den nächsten Sieg im fünften Satz. H. Schilling startete gegen das unbequeme Spiel von Ruck mit einer Niederlage in die neue Saison, was jedoch auch nur den 2:2-Ausgleich bedeutete. Im Anschluss gingen die Themaraner durch einen Sieg von A. Schott gegen Bartenstein kurzzeitig in Führung. Diese hielt zum Glück nur bis zum Erfolg von Kapitän Wagner, der Erkenbrecher mit 3:1 bezwang - insgesamt 3:3 nach der ersten Runde - beide Seiten waren jetzt heiß auf den Sieg.

Doch zunächst zogen die Mannen des TTV mit zwei erstklassigen Erfolgen im oberen Paarkreuz davon. Sowohl H. Schilling als auch Evers bezwangen ihre Kontrahenten erst mit 11:9 im Entscheidungssatz. Der nächste Zähler ging auf das Konto der Gastgeber da Wagner das Tempo von A. Schott am heutigen Tage nicht mithalten konnte und ohne Satzgewinn abgab. Bartenstein machte es nebenan gegen Erkenbrecher spannender. Nach 0:2-Rückstand zündete er den Turbo und drehte die Partie noch einmal zu seinen Gunsten. 6:4-Führung für den TTV, der Sieg lag in greifbarer Nähe.

Schilling bereitete, mit seinem für ihn härter als erwartet erkämpften Erfolg gegen A. Schott, die optimale Vorlage für den endgültigen Derbysieg. Dieser verzögerte sich zunächst durch die Niederlage von Wagner gegen Keßler, was die Augen aller Anwesenden auf die letzten beiden Partien legte. Dabei standen sich Bartenstein und Ruck bzw. Evers und Erkenbrecher gegenüber. Bartenstein hatte gegen Ruck das vermeintlich schwerere Los gezogen und fand sich nach harten Kampf doch, und absolut verdient, im Entscheidungssatz wieder. Evers erkämpfte sich im selben Moment nach einem 1:2-Satzrückstand im vierten Satz eine 8:1-Führung, die Gäste lunzten schon auf ein Unentschieden. Doch Bartenstein gelang gegen den von Krämpfen geplagten Ruck der endgültige Erfolg im fünften Satz, was auch den endgültigen Sieg für den TTV bedeutete!

Gerade in Anbetracht der sehr stark aufgestellten Liga ist so ein Erfolg zu Beginn der Saison sehr wichtig. Und schon bei der ersten Partie hat sich gezeigt, dass es jetzt keine Position im Team mehr gibt, die punktlos nach Hause fahren muss. Von 7 Matchen, die im Entscheidungssatz entschieden wurden, gingen alle an den TTV, eine starke Nervenleistung! Besonders hervorzuheben sind zudem die neu dazugekommenen Akteure Bartenstein und Evers, die gemeinsam mit 5 Punkten den Löwenanteil des Sieges trugen. In drei Wochen geht es zu Hause gegen Suhl II wieder an die Tische, da darf auf die nächsten wichtigen Zähler gehofft werden.    (sebastian)

TTV HBN:  Schilling H. (2); Evers (2,5); Wagner (1); Bartenstein (2,5); Schilling T.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsoren

Facebook

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

 
unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.