Die 27. Stadtmeisterschaft 2020 

muss leider ABGESAGT werden. 

Deutlicher Derbysieg

Tischtennis, Verbandsliga:  TTV Hildburghausen ESV Lok Themar 9:1

TTV ESV 080320Am vergangenen Sonntag war in der Tischtennisverbandsliga wieder Derbytime. Zum nunmehr 20. Derby in der Verbandsliga standen sich der TTV Hildburghausen und der ESV Lok Themar gegenüber.

Im Hinspiel, welches in Themar stattfand, trennte man sich nach einem Krimi Unentschieden. Es versprach also für die zahlreichen Zuschauer wieder spannend zu werden.

Das 1. Hildburghäuser Doppel mit Behnke/Florschütz begann zunächst etwas verhalten und gab gegen Schott/Staritz den ersten Satz knapp ab. Aber ab dem zweiten Satz ließen sie dann nichts mehr anbrennen und holten den ersten Punkt mit 3:1-Säzen für Hildburghausen. Am Nebentisch spielten Sorg/Weiße gegen das Gästedoppel Funk/Funk von Anfang an sehr konzentriert und gewannen so den ersten Satz. Der zweiten Satz ging dann mit dem gleichen Ergebnis an die Gäste, bevor sich in den beiden folgenden Sätzen ein richtiger Krimi entwickelte. Weiße/Sorg konnten den dritten Satz mit 19:17 für sich entscheiden und davon beflügelt, gewannen sie auch den vierten Satz mit 11:9. Im dritten Doppel entwickelte sich dann ebenfalls ein offener Schlagabtausch. Fritz/Stammberger spielten gegen Mahler/Mahler bis zum fünften Satz ausgeglichen. In diesem Satz hatten dann aber die Hildburghäuser doch den etwas längerem Atem und holten sich den Sieg mit 11:9.

Das 3:0 nach den Doppeln war für die Hausherren natürlich ein Bilderbuchstart, der ordentlich Rückenwind für die folgenden Einzelrunden gab. Hier zeigte sich das obere Paarkreuz der Hildburghäuser blendend aufgelegt. Sowohl Behnke gegen M. Funk als auch Florschütz gegen Schott gewannen ihre Einzel jeweils sehr stark mit 3:0-Sätzen Dadurch wurde die Führung rasch auf 5:0 für die Hausherren ausgebaut.
In der Mitte knüpfte dann ein stark spielender Dominik Sorg gegen M. Mahler an die Serie vom oberen Paarkreuz an und erhöhte mit 3:1 relativ sicher auf 6:0. Einzig Routinier Rainer Fritz, musste dann seinem Gegenüber G. Funk zum Sieg gratulieren. Dieser Punkt sollte sogar nur der Ehrenpunkt für die Gäste sein, denn auch das hintere Paarkreuz aus Hildburghausen steuerte zwei weitere Siege bei. Weiße verlor zwar gegen Staritz den ersten Satz knapp, ließ aber im weiteren Spielverlauf nichts mehr anbrennen und gewann mit 3:1. Am Nebentisch entwickelte sich das zweite 5-Satzspiel an diesem Tag. Stammberger führte gegen Th. Mahler rasch mit 2:0, ehe sich Mahler mehr und mehr steigerte und die Sätze 3 und 4 an sich riss. Der fünfte Satz war dann bis zum Schluss offen, ehe Stammberger am Ende etwas mutiger wurde und das Spiel mit 12:10 für sich entschied.
Somit führten die Gastgeber nach der ersten Einzelrunde bereits mit 8:1. Beflügelt dadurch, war das Spiel Behnke gegen Schott für den Hausherren nur noch Formsache. Behnke holte auch sein zweites Einzel mit 3:0 und machte dadurch das 9:1 im 20. Derby perfekt.
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Hildburghäuser mit ihrer geschlossenen Mannschaftsleistung Themar nicht den Hauch einer Chance ließen. Somit ist die Frage des Platzhirsches im Kreis für den Moment beantwortet. Natürlich sollte man sich auf so einem Ergebnis nicht ausruhen und weiterhin fleißig „am Ball“ bleiben.

"Vorspiel" in Steinach

Bereits am Vortag waren die Hildburghäuser nicht untätig und waren bei der TTSG Lauscha/Steinach zu Gast. Bei den Mannen aus dem Nachbarkreis fiel es den Gästen deutlich schwerer, ihre Leistung abzurufen. Die Hausherren aus Lauscha steckten nie auf und waren bestrebt, den favorisierten Jungs aus Hildburghausen ein Unentschieden abzuringen.
Hildburghausen behielt aber die Nerven, holte im unteren Paarkreuz die maximal möglichen vier Punkte und sicherte sich so ein doch hart umkämpftes 9:6. Somit erspielten sich die Kreisstädter am vergangenen Wochenende vier Punkte, mit denen sie ihren 4. Platz in der Tabelle festigten und dadurch auch den Blick nach oben nicht verlieren. (cw)

TTV (gegen Lauscha): Behnke (1), Florschütz (1), Sorg (1,5), Fritz (0,5), Weiße (2,5), Stammberger (2,5)

TTV (gegen Themar): Behnke (2,5), Florschütz (1,5), Sorg (1,5), Fritz (0,5), Weiße (1,5), Stammberger (1,5)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Sponsoren

Facebook

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

 
unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.