TTV Hildburghausen 90 blickt auf eine schwierige aber erfolgreiche Punktspielsaison zurück

Nach der Umstellungen auf Vierermannschaften in den Bezirksligen schickten die Kreisstädter ganze acht Erwachsenen- und zwei Nachwuchsmannschaften ins Rennen und bewegten sich damit sowohl logistisch - was Hallenzeiten angeht, wie auch personell im Grenzbereich. Vor allem die gute Nachwuchsarbeit machte es erst möglich, diese Herausforderung erfolgreich zu stemmen. In nahezu jeder Mannschaft wurden Nachwuchsspieler integriert und gefördert, so dass die Handschrift

des Trainerteams um Dominik Zeise, Claudia Brade, Thomas Ullrich und Oliver Volkmar überall deutlich zu erkennen war.

1. Mannschaft: Verbandsliga West

Die Mannschaft hinter Kapitän Christian Weiße konnte mit Rang vier die gesteckten Ziele erreichen. Hier sind mit Julian Truckenbrodt und Dominik Sorg bereits zwei Nachwuchsspieler voll integriert und bildeten vor allem in der Rückrunde eine tragende Säule. Dominik Sorg entwickelte sich hier zum Spitzenspieler und führt nun sogar die Vereinsrangliste an. Ferry Schulz, Mathias Bendke und Routinier Rainer Fritz komplettierten das einzig verbliebene Sextett des TTV.

Tabelle
1. Gothaer SV 33:3
2. TSV Leimbach 26:10
3. MTV Greußen 25:11
4. TTV Hildburghausen 90 21:15
5. SF Leubingen 19:17
6. ESV Lok Themar 19:17
7. TSV Mengersgereuth Hämmern 16:20
8. TTV Schmalkalden 11:25
9. TTSG Lauscha Steinach 9:27
10. TTV Wasungen Schwallungen 1:35

Die Bilanzen:
Ferry Schulz - 12:17
Dominik Sorg - 19:12
Christian Weiße - 16:15
Mathias Bendke - 15:15
Julian Truckenbodt - 18:10
Rainer Fritz - 15:7

2. Mannschaft: 1. Bezirksliga

Die zweite Mannschaft vertritt den Verein im Südthüringer Oberhaus und legte nach durchwachsener Saison einen fulminanten Endspurt hin. Am letzten Spieltag verpasste man zwar knapp den sicheren Klassenerhalt, verbesserte sich jedoch in einem Herzschlagfinale auf Rang acht, zog noch auf der Zielgeraden am Ortsnachbarn aus Heßberg vorbei und muss nun hoffen, dass wie in den vergangenen Spielserien ein Platz durch Rückzug oder Verzicht anderer Mannschaften frei wird. Der ungebrochene Wille bis zum Schluss um den Klassenerhalt zu kämpfen, verdient in jedem Fall belohnt zu werden.

Tabelle
1. SV Unterpörlitz 26:10
2. SV Näherstille 24:12
3. TTV Stadtlengsfeld 23:13
4. BSV Blau Weiß Eisenach 20:16
5. SV 09 Arnstadt 18:18
6. TTV Floh – Seligenthal 18:18
7. SV EG Suhl 17:19
8. TTV Hildburghausen 90 II 15:21
9. SV Empor Heßberg 15:21
10. SG Köppelsdorf 4:32

Die Bilanzen:

Michael Knittel - 21:24
Jan Möller - 19:22
Oliver Volkmar - 23:22
Moritz Stammberger - 24:19

3. Mannschaft: 3. Bezirksliga St. 4

Die dritte Mannschaft der Kreisstädter bestimmte von Anfang an das Geschehen in der 3. Bezirksliga Staffel 4 und feierte mit vier Punkten Vorsprung den Staffelsieg. Neben den alten Hasen Thomas Ullrich und Rudi Steinmüller sammelten auch Heiko Bartenstein und Nachwuchsass Marvin Thäringer kräftig Punkte. Marvin steigerte sich im Laufe der Saison schier von Spiel zu Spiel und hat nicht nur großen Anteil am Gesamterfolg, sondern konnte bereits leistungsmäßig zur zweiten Mannschaft aufschließen. Auch im Verbandsligatrikot war er bereits erfolgreich, so dass von Ihm in Zukunft noch viel mehr zu sehen sein wird.

Tabelle

1. TTV Hildburghausen 90 III 30:6
2. TSV Gleichamberg 26:10
3. SV Empor Heßberg II 25:11
4. TSV Mengersgereuth Hämmern II 21:15
5. SG Sonneberg 20:16
6. TTSG Lauscha Steinach II 17:19
7. SG Köppelsdorf 16:20
8. TSV Mengersgereuth Hämmern III 13:23
9. TTV Hildburghausen 90 V 8:28
10. TSV Gleichamberg II 4:32
11. SG Sonneberg II (Rückzug) -----

Die Bilanzen:

Thomas Ullrich - 34:10
Rudi Steinmüller - 30:13
Marvin Thäringer - 28:12
Heiko Bartenstein - 21:18

 4. Mannschaft: 3. Bezirksliga Staffel 3

Schwer hatte es die vierte Mannschaft des TTV. Mit Henri Schilling hat man hier zwar einen Punktegarant im Aufgebot, konnte aber oft nicht mannschaftlich geschlossen punkten so dass man bis zum Schluss um den Klassenerhalt bangen musste. Nur aufgrund der besseren „kleineren Punkte“ kletterte man am letzten Spieltag noch auf Rang sieben und sprang dem Abstiegsgespenst von der Schippe.

Tabelle

1. SV Walldorf 38:2
2. ESV Lok Themar 31:9
3. TTV BW Gräfinau Angstedt 26:14
4. EG Suhl II 25:15
5. SG Stützerbach Ilmenau 22:18
6. SV Unterpörlitz III 17:23
7. TTV Hildburghausen 90 IV 16:24
8. TTC Sülzfeld II 16:24
9. SV 09 Arnstadt III 16:24
10. SV Metzels 13:27
11. TTV BW Gräfinau Angstedt 0:40

Die Bilanzen:

Henri Schilling - 40:11
Uwe Alex - 10:24
Sebastian Wagner - 25:26
Albin Weiß - 6:5
Tim Schilling - 6:29

5. Mannschaft: 3. Bezirksliga Staffel 4

Die jüngste Bezirksliga-Herren-Mannschaft um Cheftrainer Dominik Zeise steigerte sich vor allem in der Rückrunde zusehends, leider reichte es zum Schluss in der Elferstaffel nicht zum Klassenerhalt. Hier hat vor allem Nachwuchsass Richardt Evers eine eindrucksvolle Entwicklung hingelegt und sich an die Mannschaftsspitze gespielt. Auch Jannik Stubenrauch und Anakin Hinz haben ordentlich gepunktet, haben aber noch Potenzial welches es auszuschöpfen gilt.

Tabelle - siehe dritte Mannschaft

Die Bilanzen:

Richardt Evers - 17:22
Jannik Stubenrauch - 16:19
Anakin Hinz - 16:21
Dominik Zeise - 7:31

6. Mannschaft: 1. Kreisliga

Die Sechste Mannschaft hatte es in der 1. Kreisliga erwartet schwer und wurde mit nur einem Saisonsieg letzter. Die Jungs um Mannschaftskapitän Manuel Roß sammelten dennoch wertvolle Spielerfahrung. Einzig Tim Schilling konnte hier eine positive Bilanz erspielen und sein Können weiterentwickeln. Die Zukunft wird zeigen, wie gut das gezahlte Lehrgeld investiert wird.

Tabelle

1. ESV Lok Themar III 30:2
2. SV Goßmansrod 24:8
3. SV Schleusingen 90 II 23:9
4. TSV Bedheim 21:11
5. SV Schleusingen III 16:16
6. SV Schönbrunn 13:19
7. SV Westhausen 11:21
8. TSV Gleichamberg III 4:28
9. TTV Hildburghausen VI 2:30

Die Bilanzen:
Manuel Roß - 5:24
Tim Schilling - 13:18
Hendrik Hofmann - 6:23
Erik Pietsch - 0:23

7. Mannschaft: 2. Kreisliga

Die Mannschaft um Vereinspräsident Ulrich Teichmann kann mit dem wohl höchsten Altersdurchschnitt weit und breit aufwarten. Die geballte Routine reichte zwar nicht ganz zum Aufstieg, aber auch der Vizemeistertitel ist aller Ehren Wert.

Tabelle

1. SV EK Veilsdorf 39:1
2. TTV Hildburghausen 90 VII 33:7
3. ESV Lok Themar IV 30:10
4. SV Schleusingen 90 IV 23:17
5. SV Westhausen II 21:19
6. TTV Hildburghausen 90 VIII 20:20
7. TSV Römhild 20:20
8. TSV Bedheim II 18:22
9. SV Heßberg III 10:30
10. SV EK Veilsdorf II 4:36
11. TSV Römhild II 2:38

Die Bilanzen:

Werner Kraus - 35:9
Ulrich Teichmann - 18:8
Joachim Schlick - 27:8
Dieter Muhl - 11:8

8. Mannschaft: 2. Kreisliga

Die achte Mannschaft soll den jüngsten Nachwuchstalenten eine Plattform bieten um in Punktspiel- und Wettkampfbereich hineinzuschnuppern und Spielpraxis zu sammeln. Bestes Beispiel, dass dies gelingt, ist Ramon Schubarth. Als Schüler spielt er in dieser Mannschaft bereits eine tragende Rolle und konnte eine sensationelle Bilanz von 22:15-Siegen bei den Erwachsenen erspielen. Claudia Brade als Trainer sorgte hier mit viel Engagement dafür, das die jungen Talente dieses Sprungbrett nutzen können. Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und konnte am Ende mit Platz 6 mehr als überzeugen.

Tabelle siehe 7. Mannschaft

Die Bilanzen:
Claudia Brade: 25:16
Leon Fichtler: 28:16
Ramon Schubardt: 22:15
Pascal Biernot: 6:14

Jugendmannschaft 1. Bezirksliga

Die Jugendmannschaft der Kreisstädter hat die 1. Bezirksliga überraschend dominiert und wurde ungeschlagener Meister. Wenn man bedenkt, das die Konkurrenz altersmäßig Vorsprung hatte, kann dieser Erfolg nicht hoch genug eingeordnet werden und zeigt einmal mehr die überragende Nachwuchsarbeit des TTV Hildburghausen 90. Neben Marvin Thäringer schlugen hier Richard Evers, Jannik Stubenrauch und Anakin Hinz auf. Auch die Schüler des TTV kamen regelmäßig zum Einsatz und bereicherten die Mannschaft.

Tabelle

1. TTV Hildburghausen 90 24:0
2. TTV Stadtlengsfeld 18:6
3. SV 1921 Walldorf 16:8
4. SG Motor Arnstadt 9:15
5. SV Unterpörlitz 9:15
6. TSV Mengersgereuth Hämmern 7:17
7. SG Stützerbach Ilmenau 1:23

Die Bilanzen

Marvin Thäringer - 18:0
Richard Evers - 10:4
Jannik Stubenrauch - 9:2
Anakin Hinz - 11:0
Ramon Schubarth - 3:3

Schülermannschaft Kreisliga Hildburghausen

Auch die jüngsten im TTV Trikot spielten überragend auf und holten überraschend den Kreismeistertitel. Ramon Schubarth und Franz Naumann haben sich hier toll entwickelt und stellten ihr Können bereits in höheren Ligen unter Beweis. Moritz Ebert und Antonio Mühlfeld komplettieren das Quartett sind auf einem guten Weg es ihnen gleich zu tun.

Tabelle

1. TTV Hildburghausen 90 11:1
2. ESV Lok Themar 7:5
3. SV Empor Hessberg 6:6
4. ESV Lok Themar 0:12

Bilanzen:

Ramon Schubarth 11:0
Franz Naumann 9:1
Moritz Ebert 2:6
Antonio Mühlfeld 3:1

Beide Nachwuchsmannschaften haben sich für die Landesmannschaftsmeisterschaften qualifiziert und vertreten hier die Kreisstadt.

Damit ist der TTV Hildburghausen 90 einer der erfolgreichsten Tischtennisvereine in Thüringen und profitiert von der seit Jahren überragenden Nachwuchsarbeit, die ihres Gleichen sucht. Neben dem Trainerteam sorgt vor allem Ulrich Teichmann als Vereinsvorsitzender samt seinem Vorstand für perfekte Rahmenbedingungen. (oli)

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.