Hildburghäuser Stadtmeisterschaft 2018

Unglaubliches Saisonfinale

Tischtennis, 1. Bezirksliga: TTV Floh-Seligenthal – TTV Hildburghausen 90 II 2:8

Der TTV Hildburghausen II durfte nach den überraschenden Siegen gegen Unterpörlitz und Stadtlengsfeld plötzlich wieder vom Klassenerhalt träumen und trat dementsprechend motiviert die weite Reise nach Floh-Seligenthal zum letzten Saisonspiel an. Da die Hausherren gleich dreifach ersatzgeschwächt auflaufen mussten, hatten die Kreisstädter vermeintlich leichtes Spiel.

Doch gleich die Doppel zeigten, dass die Gastgeber gewillt waren um jeden Punkt zu kämpfen. Nachdem Oliver Volkmar mit Jan Möller gegen Sven Rassbach und Jürgen Nitsche klar siegten, hatten Michael Knittel und Moritz Stammberger gegen Michael Neuhöfer und Carsten Ullrich mächtig Gegenwehr zu brechen, ehe das 3:1 erspielt war. Im Spitzenpaarkreuz unterlag Jan Möller einem glänzend aufgelegten Michael Neuhöfer nach atemberaubenden Ballwechseln mit 1:3. Parallel führte Michael Knittel gegen Sven Rassbach schnell mit 2:0, gab diese Führung aber genauso schnell wieder aus der Hand und zitterte sich im Entscheidungssatz glücklich zum Sieg. Im unteren Paarkreuz profitierten die Hildburghäuser von der Ersatzschwäche der Gastgeber, so dass Moritz Stammberger und Oliver Volkmar den Vorsprung auf 5:1 ausbauen konnten. In der zweiten Einzelrunde zeigte Michael Neuhöfer nochmals sein ganzes Können und ließ dem Hildburghäuser Spitzenspieler Michael Knittel kaum Chancen. Jan Möller blieb im Anschluss ebenso erfolgreich wie Moritz Stammberger und Oliver Volkmar, so dass der dritte Sieg in Folge in gefeiert werden konnte. Doch ob die Hildburghäuser in der Tabelle weiter nach oben klettern konnten, war abhängig vom Ergebnis zweier parallel laufender Partien zwischen Hessberg und Stadtlengsfeld sowie Suhl gegen Unterpörlitz. Nach der Freude über den Sieg wartete man mit Spannung auf die Ergebnisse aus den benannten Partien. Sollte sowohl Hessberg wie auch Suhl verlieren, wäre der TTV mit Platz 7 sicher gerettet. Zuerst sickerte der 8:4-Sieg der Suhler über Unterpörlitz durch. Der sichere Klassenerhalt war somit nicht mehr möglich. Als dann Hessberg an eigenen Tischen gegen Stadtlengsfeld mit 3:8 unterlegen war, rutschte man zumindest noch auf Rang 8 und zieht quasi auf der Zielgeraden am Ortsnachbarn Hessberg vorbei. Beide müssen nun hoffen, das durch Rückzug anderer Mannschaften noch ein Platz im Südthüringer Oberhaus frei wird. Der TTV Hildburghausen hat hier durch den atemberaubenden Endspurt auf Platz 8 die besseren Karten auf der Hand und hat eindrucksvoll gezeigt, dass Aufgeben nie eine Option ist. (oli)

Einzelbilanzen der gesamten Saison:
Micheal Knittel - 21:24
Jan Möller - 19:22
Oliver Volkmar - 23:22
Moritz Stammberger - 24:19

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.