Kantersieg im letzten Hinrundenspiel

Tischtennis, Verbandsliga: TTV Hildburghausen – TTV Schmalkalden 9:1

Im letzten Spiel der Hinrunde standen die Zeichen vor dem Spiel für Hildburghausen nicht so rosig, musste man doch 4 Stammspieler ersetzen. Dies wurde aber durch sehr gute Ersatzleute kompensiert, ein Dank nochmal hierfür. Die Schmalkalder mussten ebenfalls auf ihren Spitzenspieler A. Vierling verzichten.

In den Doppeln wurde, trotz neuer Paarungen, ein Traumstart erwischt. Hier konnte man alle drei Partien gewinnen. Behnke/Fritz gewannen gegen Storch/Opitz ebenso 3:0 wie Knittel/Thäringer gegen Krebs/Bamberger. Einzig Möller/Volkmar mussten gegen K.Vierling/Damm über die volle Distanz gehen. Die Einzel begannen dann, wie die Doppel aufgehört hatten. Behnke überrannte Krebs mit einem 3:0 und am Nebentisch gewann Fritz seine Partie gegen Storch, mehr oder weniger kampflos. Fritz gewann den ersten Satz, dann gab Storch verletzungsbedingt auf. Somit lagen die Hildburghäuser bereits mit 5:0 in Front.
Mit einer komfortablen Führung im Rücken, konnten nun alle anderen Partien befreit angegangen werden. Knittel lieferte sich mit Damm ein sehenswertes Duell über fünf spannende Sätze auf Augenhöhe. Knittel spielte offensive Bälle, die Damm mit seiner Ballonabwehr ständig wieder zurück auf den Tisch brachte. Damit kam Knittel ganz schön ins Schwitzen. Nach 5 Sätzen hieß der Sieger aber doch Knittel und erhöhte somit, im auch für die Zuschauer schönen Duell, auf 6:0.
Den nächsten Zähler für Hildburghausen holte dann auch schon Möller mit einem sicheren 3:0 über Bamberger - Zwischenstand 7:0. Nun war es natürlich auch für Youngster Thäringer nicht sehr schwer, sich zu motivieren. Auch er ließ in seinem Spiel gegen Opitz nichts anbrennen und erhöhte mit einem Dreisatzsieg auf 8:0. Den Ehrenpunkt für Schmalkalden ließ dann Volkmar zu. Er kämpfte gegen einen gut spielenden K. Vierling zwar hervorragend, musste diesem aber zum 1:3 gratulieren. Der Siegpunkt kam dann mit einem kampflosen Spiel von Behnke gegen Storch.
Als Fazit kann man sagen, dass trotz der Personalnot eine starke Saisonhälfte gespielt wurde, die mit einem guten 4. Platz in der Tabelle beendet werden konnte. Hätte man letzte Woche in Mengersgereuth- Hämmern das knappe Spiel gewonnen anstatt verloren, hätte man sogar den 2. Platz erreicht.
Einen „Riesen Dank“ nochmal an alle Ersatzspieler, die die erste Mannschaft unterstützt haben. Man sieht an der Leistungsdichte im Verein, dass die Nachwuchsarbeit Früchte trägt. (cw)

TTV: Behnke (2,5), Fritz (1,5),  Knittel (1,5), Möller (1,5), Thäringer (1,5), Volkmar (0,5)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Tischtennis: Spiel mit!

Tischtennis: Spiel mit!

unterstützt gemeinsame Angebote zwischen Vereinen und Schulen. Bis 2015 planen der DTTB und seine Landesverbände über 1000 Kooperationen deutschlandweit zu fördern. Durch die Teilnahme an der Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ profitieren Vereine und Schulen von zahlreichen Vorteilen.